Hilfsnavigation
RSS-Feed abonnierenZur Facebook-Seite der Stadt Bad Salzdetfurth Suche öffnen
Titelbild - Bürger
Seiteninhalt

Was erledige ich wo ?

Wir möchten es Ihnen leicht machen, für jede Angelegenheit schnell die zuständige Stelle zu finden.

Sie haben mehrere Möglichkeiten die entsprechende Aufgabe zu finden:

  • Geben Sie über die Suche einen Suchbegriff ein
  • Suchen Sie die Aufgabe in der alphabetischen Auflistung
  • Suchen Sie die Aufgabe über die Navigation Lebenslagen

 


    A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W XYZ Alle

    Aidsberatung

    Sprechstunden der Aids- und Sexualberatungsstelle:

    Montag, Dienstag    09:00 bis 11:00 Uhr
    Donnerstag    14:30 bis 16:30 Uhr
         
    HIV-Test:    
    Dienstag   09:00 bis 11:00 Uhr
    Donnerstag   14:30 bis 16:30 Uhr

    Die AIDS- und Sexualberatungsstelle stellt sich vor

    Die AIDS- und Sexualberatungsstelle existiert seit 1987 und ist eine Einrichtung vom Landkreis Hildesheim, Gesundheitsamt.

    In der Beratungsarbeit sowie der Präventionsarbeit stellen Infektionswege und Schutzmöglichkeiten einen Teil der Thematik dar. Ein anderer Teil ist die Auseinandersetzung mit HIV und AIDS, sexuell übertragbaren Krankheiten und Gefühlen wie Liebe, Lust, Verantwortung, Vertrauen und Angst, die alle Menschen gleich welchen Alters, Geschlechts und sexueller Orientierung betreffen.

    Pro Jahr finden insgesamt ca. 700 Beratungsgespräche statt.

    Das Angebot eines kostenlosen und anonymen HIV-Antikörpertestes nehmen jährlich etwa 300 Menschen in Anspruch.

    Jährlich finden ungefähr 50 Präventionsveranstaltungen in Schulen und Einrichtungen der Erwachsenenbildung statt sowie öffentliche Kampagnen mit denen 8000 Menschen z. B.  in 2003 persönlich angesprochen wurden.

    Multiplikatoren werden methodisch-didaktisch beraten und durch Materialien, wie z.B. den Verhütungsmittelkoffer, Filme etc. unterstützt.

    Die Zusammenarbeit mit der Hildesheimer AIDS-Hilfe e.V. gewährleistet eine effiziente und bedarfsgerechte Arbeit für den Landkreis Hildesheim.

    Weitere Kooperationspartner sind u. a. das Ethno Medizinische Zentrum in Hannover und die Schwangerschaftskonfliktberatungsstellen der AWO und Donum Vitae.

    In Kooperation mit der Hildesheimer AIDS-Hilfe bietet die AIDS- und Sexualberatungsstelle für Studierende gemeinsam mit der HAWK, Fakultät Soziale Arbeit und Gesundheit und der Universität Hildesheim das Projekt Sexualpädagogik und AIDS-Prävention an.

    Beratung und HIV-Antikörpertest

     

     

    Beratung und HIV-Antikörpertest

           
     

    Kontakt

    Per E-mail, telefonisch oder persönlich (ohne Voranmeldung während der Sprechzeiten).

     
           
     

    Besonderheiten

    Die Beratung erfolgt anonym und kostenlos.

     
           
     

    Fragen zu...

    Neben Fragen zu HIV, AIDS und dem HIV-Antikörpertest kann die Beratung auch andere Themen aus dem Bereich Sexualität beinhalten.

     
           
     

    HIV-Antikörpertest

    - Nur am Dienstag von 09:00 bis 11:00 Uhr und am Donnerstag 14:30 bis 16:30 Uhr möglich.

    - Der Test ist anonym, kostenlos und freiwillig.

    - Vor jedem HIV-Antikörpertest erfolgt ein Beratungsgespräch.
      Auf Wunsch kann bei medizinischen Fragestellungen ein Arzt
      aus dem Fachdienst Gesundheitamt hinzugezogen werden.

    - Ihr Infektionsrisiko sollte mindestens 6 Wochen zurückliegen.

    - Testverfahren: Elisa Suchtest; Western-Blod-Test.

    - Die Blutabnahme erfolgt im Labor des Gesundheitsamtes im Haus.

    - Vor der Blutabnahme können Sie bedenkenlos essen und trinken.

    - Das Testergebnis wird nach 8-10 Tagen ebenfalls im Rahmen der Beratung bekannt gegeben.

    - Grundsätzlich werden keine Bescheinigungen über das Testergebnis ausgestellt.

     

     
           
     

    Wer kommt zu uns ?

    Ca. 55% des Klientels sind männlich, 45% weiblich, das Alter liegt zwischen 15-66 Jahren, mehrheitlich zwischen 19-45 Jahren.

    Beispiele:

    - Susanne und Mark (20 Jahre) sind frisch verliebt und möchten Sicherheit
      haben für ihre gemeinsame Zukunft.
    - Alfred (45 Jahre) war bei einer Prostituierten und das Kondom ist geplatzt.
    - Karin (32 Jahre) hat vom Seitensprung ihres Mannes erfahren.
    - Beate (28 Jahre) will für sich ihre Vergangenheit abklären.
    - Ali (23 Jahre) fühlt sich in letzter Zeit oft nicht so gut, er hat Angst,
      sich vielleicht doch irgendwann infiziert zu haben.
    - Jakob (39 Jahre) ist in der Pflege tätig und sich nicht so sicher,
      ob es nicht mal ein berufliches Risiko gab.
    - Kevin (18 Jahre) hat erfahren, dass seine frühere Freundin doch nicht so treu war,
      wie er dachte.
    - Isabell (19 Jahre) hat erfahren, dass ihr früherer Freund was mit Drogen zu tun hatte.
    - Sven (25) hatte Oralverkehr und hat danach erst erfahren, dass sein Freund HIV-positiv ist.
    - Imke (27 Jahre) begleitet ihren neuen Freund zum Beratungsgespräch.
      Sie ist sicher, dass sie keinen Test braucht, da sie immer safer sex hatte.

     
           
         
           
       

     

     

     
           

    AIDS-Prävention und Sexualaufklärung

    AIDS-Prävention und Sexualaufklärung

    Ziel der Arbeit ist eine Erweiterung der individuellen Handlungskompetenz und die Weitergabe von Sachinformationen.
    Unser Ziel ist es, Vorurteile abbauen und das Selbst- und Verantwortungsbewusstsein zu stärken, das An- und Aussprechen von Gefühlen zu ermöglichen und Denkanstöße zu geben.
    Denken, Fühlen und Handeln sind situativ nicht immer gleichwertig.

    "... den Ratgebern ist zu sagen, dass sie immer außer ihren Vorschlägen noch Vorschläge geben sollen für den Fall, das die Vorschläge nicht beachtet werden. Und die Ratsuchenden sollen ebenfalls solche Ratschläge fordern, die sie beherzigen können, wenn sie die ersten nicht beachten können oder wollen." (B.Brecht)

    Veranstaltungen für Jugendliche / Junge Erwachsene

    AIDS-Prävention für Pflege und medizinische Berufsgruppen

    Multiplikatorenschulungen

    Großveranstaltungen/Kampagnen

     

    AIDS-Prävention - Veranstaltungen für Jugendliche / Junge Erwachsene

    Veranstaltungen für Jugendliche / Junge Erwachsene

    Ansprechpartnerin: Heide-Marie Scheffel
     
    Ziele
    • Weitergabe von Sachinformationen
    • Erweiterung der individuellen Handlungskompetenz
    • Abbau von Hemmungen und Vorurteilen
    • Stärkung des Selbst- und Verantwortungsbewusstsein
    • Denkanstöße geben
    Zielgruppe

    Schüler, Jugendgruppen und Ausbildungsgruppen

    Gruppengröße

    8 - 90 Teilnehmer

    Themen
    • HIV und Übertragungswege
    • HIV und Schutzmöglichkeiten
    • Zahlen, Daten, Fakten zum Thema HIV und AIDS
    • Verhütungsmittel
    • Sexualität (z.B. Sexualität und Sprache, Idealbilder, Werte und Normen)
    Zeitlicher Rahmen

    ab 1,5 Std. bis ganztägig

    Kooperationspartner
    • Studentisches Projekt
    • Hildesheimer AIDS-Hilfe e.V.
    • Schwangerenkonfliktberatungsstellen AWO und Donume Vitae
    • Ethno-Medizinisches Zentrum
    Kosten

    Die Veranstaltungen sind kostenlos.
    Eine Spende für unseren Kooperationspartner, die Hildesheimer AIDS-
    Hilfe e. V. nehmen wir gerne entgegen.

     

    Kein Ergebnis gefunden.

      

    Kein Ergebnis gefunden.

    AIDS-Prävention für Pflege und medizinische Berufsgruppen

     

    AIDS-Prävention für Pflege und medizinische Berufsgruppen

     
    Ansprechpartnerin: Heide-Marie Scheffel
     

    Ziele

    Vermittlung von Sachinformationen;
    Sensibilisierung für den Umgang mit HIV-Positiven

    Zielgruppe

    • KrankenpflegeschülerInnen
    • Rettungsdienste
    • Krankenpflegepersonal
    • etc.

    Themen

    • HIV und Übertragungswege
    • Berufliche Risikosituationen und Schutzmaßnahmen
    • Eigene Einstellungen und Ängste
    • Ggf. Krankheitsverlauf
    • Ggf. Therapien

    Gruppengröße

    ab 8 Personen

    Zeitlicher Rahmen

    ab 1,5 Std. bis zu ganztägigen Veranstaltungen

    Kooperationspartner:

    • Studentisches Projekt
    • Hildesheimer AIDS-Hilfe e.V.

    Kosten

     

    Die Veranstaltungen sind kostenlos.
    Eine Spende für unseren Kooperationspartner,
    die Hildesheimer AIDS-Hilfe e.V. nehmen wir gerne entgegen.

    Multiplikatorenschulung

     

    Multiplikatorenschulungen

    Ansprechpartnerin: 

    Heide-Marie Scheffel

    Ziele

    • Informationen zu HIV und AIDS
    • Kennenlernen von Methoden der sexualpädagogischen Arbeit
    • Überwindung von Hemmschwellen – Findung der eigenen Position und Handlungsmöglichkeit
    • Aktueller Stand der Verhütungsmittel

    Zielgruppe

    Alle pädagogischen Fachkräfte, Gruppen oder Teams
    Eine Anmeldung als Einzelperson ist möglich.
    Bei 8 Anmeldungen wird ein Termin vereinbart.

    Themen

    Liebe, Freundschaft, Sexualität und AIDS
    (Themenschwerpunkte sind möglich)

    Veranstaltungsform

    Methodenworkshop

    Kosten

    Die Veranstaltungen sind kostenlos.
    Eine Spende für unseren Kooperationspartner,
    die Hildesheimer AIDS-Hilfe e.V. nehmen wir gerne entgegen

    Großveranstaltungen / Kampagnen

     

    Großveranstaltungen / Kampagnen -  z. B. Präventionstage, Welt-AIDS-Tag...

    Ansprechpartnerin: Heide-Marie Scheffel

     

    Ziel

    Uns und unser Angebot einer breiten Öffentlichkeit bekannt machen

    Themen

    Liebe, Freundschaft, Sexualität und AIDS

    Aktionen

    Mitmachprogramm mit Glücksradfragen, Sex-Führerschein und Gummi-Olympiade

    Kooperationspartner

    • Studentisches Projekt
    • Hildesheimer AIDS-Hilfe e.V.
    • Ethno-Medizinisches Zentrum
     

    Kein Ergebnis gefunden.

     

    Kein Ergebnis gefunden.

     

    Kein Ergebnis gefunden.

    Informationsmaterialien

         

    Informationsmaterialien

     
               
         

    Verhütungsmittelkoffer

     

    Verleih des Koffers mit allen gängigen Verhütungsmitteln; Herausgabe gegen Pfand

               
         

    Broschüren

     

    Kostenlose Abgabe von Broschüren zum Thema Sexualität, Verhütungsmittel, sexuell übertragbare Krankheiten, HIV und AIDS

               
         

    Adressenverzeichnis

     

    ...von anderen Beratungsstellen

               
         

    Bestelllisten

     

    ...von Institutionen, die kostenloses Informationsmaterial anbieten
               
         

    Filme

     

    Verleih von Filmen zum Thema AIDS und Sexualität (z.B. Aufklärungsfilme für Kinder etc.) - siehe auch Kreis-Medienzentrum

               

    AIDS-Beratung: Aktuelles

      Postkartenaktion mit Gewinnchancen

    Die Schüler der 12. Klasse des Gymnasiums Himmelsthür haben im Leistungskurs Kunst ihrer Kreativität freien Lauf gelassen und viele Ideen für die Gestaltung von Postkarten der AIDS- und Sexualberatungsstelle gesammelt.
    Das Ergebnis ist in einer kleinen Ausstellung auf den Jugendfilmtagen zu bewundern.
    Dort werden die Postkarten eine Station des Mitmach-Parcours darstellen, bei der die Schüler ihre Lieblingspostkarte auswählen können.

    Vielleicht hat auch ihre Klasse Lust ein solches Projekt durchzuführen und Postkarten für die präventive Arbeit zu gestalten.
    Jedes Jahr werden zwei Postkartenideen gedruckt und in den Hildesheimer Kneipen kostenlos verteilt. Egal ob die Postkarten graphisch beeindruckend gestaltet sind oder mit einem pfiffigen Spruch versehen, der Phantasie sind keine Grenzen gesetzt.


       Theaterstück "AIDS - Willkommen im Club"


    Anlässlich des Welt-AIDS-Tages wird am 30.11.2007 die Theatergruppe Kalleratschmatsch das Stück "AIDS - Willkommen im Club" im Audimax der Universität Hildesheim um 9.45 Uhr aufführen.
    Zum Stück:
    In der Disco treffen sich Jugendliche, es wird getratscht und geflirtet. Alte Partnerschaften gehen zu Bruch, neue entstehen. Die verschmähte Daria sinnt auf Rache und bringt eine Bombe zum platzen: Florian soll in Wirklichkeit schwul sein. Und plötzlich kursiert, er habe AIDS. Ein Gerücht, das Folgen hat....
    Kosten: 4,00 Euro pro Person
    Kooperation: Hildesheimer AIDS-Hilfe e.V., Studentisches Projekt der HAWK, AStA der Universität Hildesheim und Schülerinnen der Herman-Nohl-Schule Hildesheim
    - Der dazugehörige Parcours ist leider schon ausgebucht -

       

     

    Leistungsbeschreibung

    Der Aidshilfe Niedersachsen Landesverband e.V. (AHN) ist der Dachverband von 10 regionalen Aidshilfen, 2 Infolines und 5 weiterer Vereinen, die auf dem Gebiet der Vermeidung von HIV und Aids tätig sind. Der AHN berät und informiert die Mitgliedsorganisationen und ist in der Fort- und Weiterbildung von ehrenamtlichen und hauptamtlichen Mitarbeitern tätig. Der Landesverband vertritt die Interessen der Betroffenengruppen und seiner Mitglieder auch gegenüber der Öffentlichkeit.

    Welche Gebühren fallen an?

    Es fallen keine Gebühren an.

    Was sollte ich noch wissen?

    Informationen finden Sie bei der Deutschen AIDS-Hilfe e.V. (DAH). Dort können Sie auch kostenlos die Broschüre "HIV / Aids von A bis Z, Heutiger Wissensstand" bestellen bzw. downloaden.

    Weitere Informationen bieten die Internetseiten des Niedersächsischen Ministeriums für Soziales, Gesundheit und Gleichstellung.

    Die Niedersächsische Landesregierung fördert in Zusammenarbeit mit dem Bund Maßnahmen zur Verhütung von HIV und AIDS, sowie zum Abbau von Ausgrenzung und Diskriminierung HIV-Positiver. Dabei steht finanziell die Förderung der Arbeit der regionalen AIDS-Hilfen und -Projekte im Vordergrund.

    An wen muss ich mich wenden?

    Die persönliche Beratung, die Beratung per E-Mail oder anonym per Telefon, zu allen Fragen im Bereich HIV und Aids und Sexualität, wird von den Aidshilfen vor Ort wahrgenommen. Kontaktmöglichkeiten (Adresse, Öffnungszeiten, Angebote) der örtlichen Aidshilfen sind auf der Internetseite des Landesverbandes veröffentlicht.

    Zusätzlich gibt es eine bundesweite Rufnummer der Deutschen AIDS-Hilfe, Telefon 01803319411, die montags - freitags von 09:00 - 21:00 Uhr sowie samstags und sonntags von 12:00 - 14:00 Uhr besetzt ist (9 Ct./Min. aus dem deutschen Festnetz, abweichende Preise aus Mobilfunknetzen).

    Weitere Möglichkeiten zur Information über Maßnahmen zur Prävention sowie der Beratung und Betreuung bestehen bei den Gesundheitsämtern der Landkreise und kreisfreien Städte.

    Fachlich freigegeben durch

    Niedersächsisches Landesamt für Soziales, Jugend und Familie

    Zuständig

    409 - Gesundheitsamt »
    Landkreis Hildesheim
    Ludolfingerstr. 2
    31137 Hildesheim

    Telefon: 05121-309-7541
    Fax: 05121-309-7809
    Telefon: Sozialpsychiatrischer Dienst:
    Telefon: 05121-309-7375
    Fax: 05121-309-95-7375
    E-Mail oder Kontaktformular

    Kontakt

    Frau Heide-Marie Scheffel »
    Dipl.-Sozialpädagogin/ -arbeiterin
    Ludolfingerstr. 2
    31134 Hildesheim

    Telefon: 05121 - 309 7171
    Fax: 05121 - 309 95 7171
    Zuständige Ärztin:
    Frau Dr. med. M. Katharina Hüppe »
    Fachärztin für Öffentliches Gesundheitswesen

    Telefon: 05121-309-7551
    Fax: 05121-309 95 7551
    E-Mail oder Kontaktformular