Hilfsnavigation
RSS-Feed abonnierenExterner Link: Zur Facebook-Seite der Stadt Bad Salzdetfurth Suche öffnen
Titelbild - Bürger
Seiteninhalt

Was erledige ich wo ?

Wir möchten es Ihnen leicht machen, für jede Angelegenheit schnell die zuständige Stelle zu finden.

Sie haben mehrere Möglichkeiten die entsprechende Aufgabe zu finden:

  • Geben Sie über die Suche einen Suchbegriff ein
  • Suchen Sie die Aufgabe in der alphabetischen Auflistung
  • Suchen Sie die Aufgabe über die Navigation Lebenslagen

 


    A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W XYZ Alle

    Berechtigung zum Führen der Berufsbezeichnung Ingenieur/-in: Erteilung - für ausländische Studienabschlüsse

    Leistungsbeschreibung

    Für ausländische Studienabschlüsse wird eine Genehmigung zur Führung der Berufsbezeichnung Ingenieur/-in benötigt, die auf Antrag erteilt wird. Antrag stellenden Personen, die nicht Staatsangehörige eines EU- oder EWR-Staates oder der Schweiz sind, kann die zuständige Stelle die Genehmigung versagen, wenn die Gegenseitigkeit der Anerkennung nicht gewährleistet ist.

    An wen muss ich mich wenden?

    Die Zuständigkeit liegt bei der Ingenieurkammer Niedersachsen.

    Welche Unterlagen werden benötigt?

    • Ausbildungs- und Befähigungsnachweise nach § 1 Abs. 2 Niedersächsisches Ingenieurgesetz (NIngG)
    • Ausgefülltes Antragsformular
    • Lebenslauf
    • beglaubigte Fotokopie des ausländischen Originaldiploms oder Abschlusszeugnisses
    • beglaubigte Fotokopie der Übersetzung des Diploms oder Zeugnisses
    • Notenspiegel zum Diplom/Zeugnis in beglaubigter Fotokopie von Original und Übersetzung

    Welche Gebühren fallen an?

    Es fallen keine Gebühren an.

    Welche Fristen muss ich beachten?

    Es müssen ggf. Fristen beachtet werden. Wenden Sie sich bitte an die zuständige Stelle.

    Bearbeitungsdauer: 3-4 Monate

    (§ 15a Abs. 1 Satz 2 Niedersächsisches Ingenieurgesetz (NIngG))

    Was sollte ich noch wissen?

    Das unbefugte Führen der Berufsbezeichnung ist eine Ordnungswidrigkeit und kann mit einer Geldbuße bis zu 15.000,00 Euro geahndet werden.

    Weiterführende Informationen finden Sie auch auf den folgenden Internetseiten.

    Unterstützende Institutionen

    Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF), Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF)

    Verfahrensablauf

    Im Rahmen dieses Antragsverfahrens wird geprüft, ob der im Ausland erworbene Abschluss einem deutschen Ingenieurabschluss gleichwertig ist und damit anerkannt wird, und welcher Fachrichtung er entspricht.