Hilfsnavigation
RSS-Feed abonnierenRSS-Feed abonnierenZur Facebook-Seite der Stadt Bad Salzdetfurth Suche öffnen
Titelbild - Bürger
Seiteninhalt

Was erledige ich wo ?

Wir möchten es Ihnen leicht machen, für jede Angelegenheit schnell die zuständige Stelle zu finden.

Sie haben mehrere Möglichkeiten die entsprechende Aufgabe zu finden:

  • Geben Sie über die Suche einen Suchbegriff ein
  • Suchen Sie die Aufgabe in der alphabetischen Auflistung
  • Suchen Sie die Aufgabe über die Navigation Lebenslagen

 


    A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W XYZ Alle

    Unterstützung im Arbeitsleben für gesetzlich Unfallversicherte

    Leistungsbeschreibung

    Nehmen Sie nach einem Arbeitsunfall oder einer Berufskrankheit wieder am Arbeitsleben teil, erbringen die Unfallversicherungsträger Leistungen zur Teilhabe am Arbeitsleben.

    Zu diesen Leistungen zählen:

    • Förderung der behinderten gerechten Umgestaltung des Arbeitsplatzes für den Wiedereinstieg
    • Unterstützung / Assistenz bei der Beschäftigung
    • Weiterqualifizierungsmaßnahmen - betrieblich und überbetrieblich
    • Bezuschussung der Arbeitgeber
    • Beschäftigung in Behindertenwerkstätten oder ähnlicher ausgewiesener Einrichtungen
    • Ermöglichung der weiteren Schulausbildung und Ausbildung, z. B. nach Schulunfällen
    • Ausgleichszahlungen falls angestrebte Qualifizierungen nicht mehr möglich sind.

     

    Unfallversicherungsträger sind:

    • Gewerbliche Berufsgenossenschaften, nach Branchen gegliedert
    • Unfallversicherungsträger der öffentlichen Hand (Gemeinde-Unfallversicherungsträger, Landesunfallkassen, Feuerwehr-Unfallkassen)
    • Landwirtschaftliche Berufsgenossenschaften

    Teaser

    Bei Arbeitsunfällen oder einer Berufskrankheit unterstützt die Unfallversicherung statt der Krankenversicherung die Rückkehr ins Arbeitsleben, beziehungsweise an den Arbeitsplatz.

    Verfahrensablauf

    • Berufshelfer oder Rehamanager des Unfallversicherungsträgers beraten die Versicherten nach dem Unfall 
    • Der Unfallversicherungsträger führt Gespräche mit Unternehmen, Arbeitsämtern und anderen Einrichtungen.

    Voraussetzungen

    • Leistungen sind nur möglich, wenn sie die beruflichen Folgen des Versicherungsfalls ausgleichen 
    • der Umfang der Leistungen liegt im Ermessen des Unfallversicherungsträgers