Hilfsnavigation
RSS-Feed abonnierenRSS-Feed abonnierenZur Facebook-Seite der Stadt Bad Salzdetfurth Suche öffnen
Titelbild - Bürger
Seiteninhalt

Was erledige ich wo ?

Wir möchten es Ihnen leicht machen, für jede Angelegenheit schnell die zuständige Stelle zu finden.

Sie haben mehrere Möglichkeiten die entsprechende Aufgabe zu finden:

  • Geben Sie über die Suche einen Suchbegriff ein
  • Suchen Sie die Aufgabe in der alphabetischen Auflistung
  • Suchen Sie die Aufgabe über die Navigation Lebenslagen

 


    A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W XYZ Alle

    Ermitteln des Verkehrswertes nach BauGB
    [Nr.99012015037000 ]

    Leistungsbeschreibung

    Der Verkehrswert ist nach § 194 Baugesetzbuch als der Marktwert definiert, der zum Zeitpunkt seiner Ermittlung im gewöhnlichen Geschäftsverkehr ohne Rücksicht auf ungewöhnliche oder persönliche Verhältnisse zu erzielen wäre. Es handelt sich damit um den am Grundstücksmarkt am wahrscheinlichsten zu erzielenden Preis.

    Der Verkehrswert wird dabei durch die Verhältnisse, die am Bewertungsstichtag auf dem Grundstücksmarkt herrschen, bestimmt und hat somit nur zu diesem Stichtag Gültigkeit. Rechtliche Gegebenheiten (z. B. Wegerechte, Wohnrechte) und tatsächliche Eigenschaften (z. B. Grad der Erschließung und sonstige Beschaffenheit) sind zu berücksichtigen. Persönliche und ungewöhnliche Verhältnisse, die das Marktgeschehen beeinflussen könnten, bleiben außer Betracht.

    Amtliche Verkehrswertgutachten für Immobilien jeglicher Art und von Rechten an Grundstücken (z. B. Wohnungsrecht) können auf Antrag von den Gutachterausschüssen für Grundstückswerte erstellt werden. Antragsberechtigt sind Eigentümer, Inhaber von Rechten, Behörden und Gerichte.

    Darüber hinaus können auch Gutachten über Mieten und Pachten, über die Höhe von Entschädigungen und sanierungs- bzw. entwicklungsbedingte Bodenwerterhöhungen erstellt werden.

    Antragsgründe sind häufig Verkaufsabsichten, Familienrechtsangelegenheiten, Erbauseinandersetzungen, Zwangsversteigerungen, städtebauliche Maßnahmen oder Enteignungsverfahren.

    An wen muss ich mich wenden?

    Die Zuständigkeit liegt bei der Geschäftsstelle des Gutachterausschusses für Grundstückswerte in Niedersachsen, die bei der örtlich zuständigen Regionaldirektion des Landesamtes für Geoinformation und Landesvermessung Niedersachsen eingerichtet ist.

    Welche Unterlagen werden benötigt?

    Für die Beantragung sind keine Unterlagen erforderlich.

    Welche Gebühren fallen an?

    Die zuständigen Gutachterausschüsse für Grundstückswerte sowie deren Geschäftsstellen erheben für Amtshandlungen und Leistungen Kosten (Gebühren und Auslagen). Die Gebührentatbestände und die Höhe der Gebühren ergeben sich aus dem Gebührenverzeichnis der Gebührenordnung für die Gutachterausschüsse und den Oberen Gutachterausschuss für Grundstückswerte (GOGut) in der jeweils gültigen Fassung.

    Welche Fristen muss ich beachten?

    Sie müssen keine Fristen beachten.

    Verfahrensablauf

    1. Beantragung durch Auftraggeberin oder Auftraggeber
    2. Prüfung der Antragsberechtigung durch die Geschäftsstelle des Gutachterausschusses
    3. Einholung der erforderlichen Unterlagen durch die Geschäftsstelle des Gutachterausschusses
    4. Vor Ort-Termin zur Aufnahme des Objekts und seines Zustands durch die Geschäftsstelle des Gutachterausschusses (Gutachtenvorbereitung)
    5. Vor Ort-Termin des Gutachterausschusses für Grundstückswerte zur Begutachtung
    6. Nicht öffentliche Sitzung des Gutachterausschusses für Grundstückswerte zur Feststellung des Verkehrswertes
    7. Ausfertigung des Gutachtens durch die Geschäftsstelle des Gutachterausschusses
    8. Leistungsbescheid

    Voraussetzungen

    Grundlage für die Verkehrswertermittlung ist das Baugesetzbuch, die Immobilienwertermittlungsverordnung mit den ggf. anzuwendenden Richtlinien sowie in Ergänzung das niedersächsische Landesrecht (DVO-BauGB).

    Für die Beantragung eines Verkehrswertgutachtens muss eine Berechtigung nach § 193 Abs. 1 BauGB vorliegen.

    Anträge / Formulare

    Für die Beantragung existiert keine Formvorschrift, ggf. liegen jedoch Einzelregelungen für formale Beantragungen in einem Gutachterausschuss für Grundstückswerte vor.

    Fachlich freigegeben durch

    Niedersächsisches Ministerium für Inneres und Sport