Hilfsnavigation
RSS-Feed abonnierenZur Facebook-Seite der Stadt Bad Salzdetfurth Suche öffnen
Titelbild - Bürger
Seiteninhalt
Ein frohes Weihnachtsfest und alles gute für das neue jahr

Grußwort zu Weihnachten und zum Jahreswechsel

Liebe Bürgerinnen und Bürger,

das Jahr 2017 wird uns allen sicher als das Jahr des Wassers in Erinnerung bleiben. Erst ein Starkregenereignis zu Pfingsten und nur wenige Wochen später das verheerende Juli-Hochwasser, von dem annähernd alle Ortsteile betroffen waren.

Die Fluten des Hochwassers haben eine Schneise der Verwüstung durch Bad Salzdetfurth gezogen. Die Schäden der privaten Haushalte sind immens. Zusammen mit den Verlusten der Unternehmen und den Schäden an der öffentlichen Infrastruktur gehen sie in die Millionenhöhe. Und die Beseitigung der Schäden ist auch jetzt – fast fünf Monate nach dem katastrophalen Ereignis –längst nicht abgeschlossen.

Aber auch eine außergewöhnliche Hilfsbereitschaft und Solidarität durften wir in dieser Zeit erleben. Hierfür möchte ich meinen besonderen Dank aussprechen: den Haupt- und ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern genauso wie jenen, die einfach zugepackt haben um Nachbarn, Freunden und manchmal auch völlig Fremden in dieser Notsituation zur Seite zu stehen. Und denen, die durch Spenden dazu beigetragen haben, die größte Not zu lindern.

Die vordringlichste Aufgabe ist es nun, Vorsorge für die Zukunft zu treffen. Dazu gehört unter anderem die Planungen für den technischen Hochwasserschutz, Errichtung von Spuntwänden und Schutzdämmen, Unterhaltungsmaßnahmen an allen Gewässern, Anschaffung von mobilen Hochwasserschutzsystemen, Baumaßnahmen zur Regenrückhaltung und Erweiterung der Ausstattung für die Freiwilligen Feuerwehren . Um diese umfangreichen Herausforderungen zu leisten, steht die Stadt Bad Salzdetfurth mit vielen anderen Verantwortlichen im ständigen Austausch.

Doch auch weitere, zukunftsweisende Projekte wurden im Jahr 2017 auf den Weg gebracht.

Dazu gehören zum Beispiel die städtebaulichen Planungen im Bereich der ehemaligen Papenberg –Schule. Nachdem das Schulgebäude sowie die zugehörige Sporthalle zurückgebaut wurden, soll nunmehr das ehemalige Areal einer neuen Nutzung zugeführt werden. Der jetzige Bebauungsplanentwurf sieht die Schaffung von insgesamt 17 Bauplätzen im Bereich der ehemaligen Papenbergschule vor.

Auch die Entscheidung der kwg Hildesheim, das ehemalige Salinengebäude zu erwerben und zu sanieren, dient der städtebaulichen Weiterentwicklung unserer Kurstadt. Das Gebäude soll u.a. eine Kindertagesstätte beherbergen und dem Stadthistorischen Sole-, Salz- und Kali-Bergbau-Museum künftig als Standort dienen. Bis zum Umzug in die Salinenstraße wird das Museum am bisherigen Ort bleiben. Das Gebäude am St.-Georgs-Platz war aufgrund brandschutztechnischer Mängel für einen längeren Zeitraum geschlossen. Seit Mitte November steht es – wenn auch in eingeschränktem Maße - der Öffentlichkeit wieder zur Verfügung.

Der zentrale Platz in der Altstadt von Bad Salzdetfurth soll ein modernes Gesicht erhalten. Dies Projekt entstammt den Ergebnissen des Stadtentwicklungskonzeptes „Konsequent in die Zukunft“. In der Marktstraße, rund um die Skulptur des „SOLTMANN“ , soll ein neu gestalteter Aufenthaltsbereich zum Verweilen einladen. Dazu wurde in den vergangenen Monaten ein Architektenwettbewerb durchgeführt. Ende November hat das Preisgericht die eingereichten Vorschläge begutachtet und sich für einen Wettbewerbssieger entschieden. Dieser wird in Kürze der Öffentlichkeit präsentiert. Die Baumaßnahmen zur Umgestaltung sind für das zweite Halbjahr 2018 geplant.

Seit 2014 befindet sich Bad Salzdetfurth gemeinsam mit den Gemeinden Holle und Schellerten und der Stadt Bockenem im regionalen ILE- Entwicklungsprozess „nette innerste“.

In einer gemeinsamen Maßnahme widmen sich die Beteiligten aktuell dem Thema Leerstandsmanagement. Dazu wurden kürzlich alle Eigentümer von leer stehenden Gebäuden im Stadtgebiet angeschrieben. Die Kommunen der „nette innerste“ bieten Unterstützung bei der Vermarktung an. Ziel ist es, die Innenentwicklung zu stärken und neue Konzepte für die Nutzung von Bestandsimmobilien zu entwickeln.

Bad Salzdetfurth ist ein attraktiver Wohnort, gerade auch für Familien mit Kindern. Durch den Wunsch nach Vereinbarkeit von Familie und Beruf steigt der Bedarf an Betreuungsplätzen. Eine große Herausforderung, der sich alle Kommunen zu stellen haben. So konnte im September 2017 die neue Krippengruppe im Martin-Luther-Kindergarten in Betrieb genommen werden. Zusätzliche Betreuungsplätze werden in den Kindertagesstätten Heinde und Groß Düngen geschaffen.

Die Aufzählung der aktuellen Projekte kann an dieser Stelle nicht abschließend sein. Weiteres gäbe es zu berichten vom Gewerbegebiet „In der Masch“ , dem Neubau des Polizeigebäudes, von Feuerwehr- und Schulentwicklungskonzepten, Breitbandausbau und zahlreichen weiteren Aktivitäten. Bad Salzdetfurth zukunftsfähig zu erhalten, ist dauerhafte Aufgabe von Rat und Verwaltung der Stadt Bad Salzdetfurth - daran arbeiten wir.

Bad Salzdetfurth ist ein lebens- und liebenwerter Ort. Vielfältige Kultur- und Sportveranstaltungen, ein reges Vereinsleben und engagierte Ehrenamtliche zeugen von einer lebendigen Gemeinschaft. Ihnen allen sei an dieser Stelle ein herzlicher Dank für Ihren Einsatz und Ihr Engagement gesagt.

Allen Bürgerinnen und Bürger von Bad Salzdetfurth , den Gästen unserer Stadt und unseren Freunden in den Partnerstädten wünsche ich eine besinnliche Weihnachtszeit.

Möge Ihnen an den Feiertagen ein wenig Ruhe und Erholung beschert sein. Und für das Neue Jahr wünsche ich alles Gute!

 

Mit freundlichen Grüßen

Thomas Kasten

Erster Stadtrat der Stadt Bad Salzdetfurth

Kontakt

Stadt Bad Salzdetfurth »
Oberstraße 6
31162 Bad Salzdetfurth

Telefon: 05063 999-0
Fax: 05063 999-111
E-Mail oder Kontaktformular
Webseite besuchen