Inhalt

Vorkehrungen für den Wetterwechsel

Eisregen und Steigende Temperaturen

Die Schneemassen der vergangenen Woche forderten die Mitarbeiter im Winterdienst nahezu rund um die Uhr. Und mit den angekündigten Wetterveränderungen kommen neue Herausforderungen auf den Bauhof zu. 

Für den heutigen Montag sagt der Deutsche Wetterdienst von Westen aufziehende Niederschläge voraus. Diese fallen anfangs noch mitunter als Schnee, gehen aber rasch in Regen über. Auf den gefrorenen Böden muss in der Folge verbreitet mit Glatteis gerechnet werden. Die Streufahrzeuge auf dem städtischen Bauhof in Wesseln stehen bereit, um im Falle von aufziehendem Eisregen unverzüglich auszurücken.

Außerdem gilt es, Vorkehrungen für das angekündigte Tauwetter zu treffen. Daher beginnen die Mitarbeiter im Winterdienst bereits heute, die Straßeneinläufe und Einlaufbauwerke freizuräumen.  Bei steigenden Temperaturen muss gewährleistet sein, dass das Wasser der Schneeschmelze ungehindert abfließen kann. Dafür setzt Marcel Himstedt, Leiter des städtischen Bauhofes, auf seine sogenannten "Fußtruppen". Sie befreien die Einläufe mit Schaufeln von den Schneebergen. 

15.02.2021