Inhalt

Sandbunker, Treppenläufe, Hindernisse - das ist Cyclocross!

Das klassische Querfeldeinrennen entstand zu Beginn des 20. Jahrhunderts, als Radrennfahrer vor eigentlichem Beginn der Rennradsaison bereits trainieren wollten und von den verschneiten Straßen auf matschige Feldwege und Wälder auswichen. Seitdem quälen sich die Freunde des Cyclocross auf ihren Rennradrahmen durch unwegsames Gelände, und wenn gar nichts mehr geht wird das Rad kurzerhand geschultert und das Hindernis zu Fuß hinter sich gelassen. Tiefe Sandbunker, Treppen und über die Strecke gelegte Baumstämme stellen für echte Cyclocrosser keine großen Probleme dar.

Der Bike- und Outdoorpark ist ein Highlight für jeden Cyclocross-Fan

Der Bike- und Outdoorkpark, kurz BOP, in Bad Salzdetfurth bietet durch seinen Aufbau ideale Voraussetzungen für Cyclocross-Rennen. Knackige Anstiege wurden so in den letzten Jahren durch viele Tonnen Sand zu echten Herausforderungen, ebenso ist auf der Strecke eine große Treppe eingebaut, welche die Fahrerinnen und Fahrer zum absteigen zwingt. Unter anderem durch die Läufe des Cyclocross-Deutschland Cups machten sich Bad Salzdetfurth und der BOP schnell einen Namen in der Cyclocross-Szene.